N2 - Selbsthilfegruppe Kopfsalat (Depressionen & Burnout)

SHG KOPFSALAT
Menü
SHG KOPFSALAT
Direkt zum Seiteninhalt
Depressive Senioren leiden
unter Corona besonders.
--------------------------
Hannover 05/2020

Gesundheitsexperten weisen auf besondere Belastungen für  an Depressionen erkrankte Senioren in der Coronakrise hin. Da diese  aufgrund des Alters und von Vorer­kran­kungen zur Risikogruppe gehören, hätten sie besonders stark mit Ängsten zu käm­pfen, teilte die  Krankenkasse KKH heute in Hannover mit. Sie müssten zudem noch mehr als andere auf persönliche Kontakte  verzichten, um sich nicht anzustecken. Frauen sind den Angaben zufolge etwa doppelt so häufig von einer Altersdepression betroffen wie Männer. Laut KKH ist in der Generation 60 plus die Zahl der Versicherten mit Depressionen von 2008 auf 2018 um fast 35 Prozent gestiegen. Der Anteil  in dieser Altersgruppe sei mit 18,4 Prozent am höchsten. Zuletzt seien  knapp 100.000 KKH-Versicherte ab 60 Jahre an einer Depression erkrankt,  hochgerechnet auf ganz Deutschland seien das rund 3,3 Millionen  Betroffene. Gründe für eine steigende Zahl an Betroffenen mit Altersdepressionen  seien etwa trau­matische Erlebnisse in früherer Zeit, gegenwärtige  Krisen wie der Tod des Partners, aber auch eine mangelnde Akzeptanz in  der Gesellschaft. Zudem stecke häufig hinter depressi­ven Leiden bei  Senioren eine Angststörung oder Demenz, hieß es.

Quelle : www.aerzteblatt.de

Die Selbsthilfegruppe wird freundlich unterstützt durch:
 


www.shg-kopfsalat.de
Zurück zum Seiteninhalt