N6 - Selbsthilfegruppe Kopfsalat (Depressionen & Burnout)

SHG KOPFSALAT
Menü
SHG KOPFSALAT
Direkt zum Seiteninhalt
MOBBING
Harmlos ist anders ....

--------------------------------------------------

Probleme im Job hat jeder mal. Gerade in der Zusammenarbeit mit Kollegen kommt es nicht selten zu Reibereien oder Konflikten. Doch Mobbing ist anders als die alltäglichen Herausforderungen und Auseinandersetzungen im Arbeitsleben. Mobbing kann ein gezielter Psychoterror sein, der über einen längeren Zeitraum an einer Person ausgeübt wird. Dabei setzen die Mobber vor allem dort an, wo es richtig wehtut: Der Betroffene wird isoliert, verspottet, angepöbelt oder schikaniert. Vielfach verschärft sich die Situation mit fortschreitender Dauer und es scheint, als seien der negativen Kreativität der Mobber irgendwann keine Grenzen mehr gesetzt, wenn es darum geht.... , dem Ansehen des Betroffenen zu schaden und ihm das Leben zur Hölle zu machen.

Leider geben sich viele Mobbing-Opfer selber die Schuld dafür, dass sie gemobbt werden. Dass Mobbing aber jeden treffen kann, wird in dem folgenden Artikel näher erläutert: Mobbing-Opfer Für die Betroffenen häufig besonders problematisch: Mobbing geschieht üblicherweise im Geheimen und fällt meist nicht sofort auf. So kann es sein, dass der Gemobbte über einen langen Zeitraum nicht einmal erkennt, was mit ihm passiert. Und auch die unbeteiligten Kollegen merken häufig überhaupt nichts. Grundsätzlich kann man bei Mobbing am Arbeitsplatz zwischen dem Mobbing durch Kollegen und dem Mobbing durch den Chef bzw. durch Vorgesetzte unterscheiden. Weitere Informationen dazu finden Sie in den beiden Artikeln Mobbing durch Kollegen bzw. Mobbing durch den Chef. Wenn es dann schlussendlich offensichtlich wird, was gespielt wird, stehen sowohl die Betroffenen als auch die Kollegen und Vorgesetzten vor einem Problem, für das sie zunächst keine Lösung wissen. So endet rund die Hälfte aller Mobbing-Fälle irgendwann in der unfreiwilligen Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Dass diese Kündigung häufig nur der Endpunkt eines schlimmen Leidensweges bedeutet, können Sie sich wahrscheinlich schon denken.

Welche Folgen kann Mobbing für den Betroffenen haben?
Obwohl es einige sehr gute Möglichkeiten gibt, auf Mobbing-Attacken am Arbeitsplatz zu reagieren, verfallen die meisten Betroffenen in ganz bestimmte Verhaltensmuster, die ihnen zwar richtig erscheinen, ihnen aber meist nicht weiterhelfen: Die einen versuchen, die Angelegenheit „locker wegzustecken“ und so weiterzumachen, wie bisher. Die nächsten setzen alles daran, sich durch Mehrarbeit in ein gutes Licht zu rücken. Nicht selten passiert es auch, dass Menschen aggressiv werden und sich zunächst mit Worten, später auch mit Händen und Füßen zu wehren beginnen. Früher oder später sind dann meist alle an dem Punkt angelangt, wo sie total verkrampft sind, nur noch das Negative sehen und aus der ständigen Angst vor Fehlern nur noch mehr Fehler machen. Nervosität und Hilflosigkeit wirken sich auf Körper und Seele aus. Das körpereigene Abwehrprogramm setzt sich in Gang: Der Kopf dröhnt, der Magen schmerzt und trotz starker Erschöpfung ist an Schlaf kaum zu denken. Das Gedankenkarussell kreist und bei vielen Menschen fließen schon bei kleinen Anlässen die Tränen.
Auch in der Freizeit lassen viele die Belastungen am Arbeitsplatz nicht los: Längst kennen der Partner oder der Freundeskreis die Geschichten auswendig, längst sind ihnen die aufmunternden Worte und guten Ratschläge ausgegangen. Der Betroffene schämt sich, denn er weiß nicht mehr weiter. Und er weiß nicht, wer ihm jetzt noch helfen kann.
Die Folgen von Mobbing können bis in das Privatleben hineinreichen
und es kann sogar negative Folgen für die Gesundheit haben.
Glücklicherweise ist es möglich, auf Mobbing-Probleme auch anders zu reagieren. Wie viele Mobbing-Betroffene vor Ihnen, die gelernt haben, alte Reaktionsmuster zu durchbrechen und durch neue, weitsichtigere Handlungsweisen zu ersetzen, können auch Sie auf diese Weise eine wirksame Lösung herbeiführen.

Ist es möglich, Mobbing selbstständig zu beenden?
Es ist durchaus möglich, selbständig das Mobbing zu beenden. Egal, wie lange Sie schon unter den Attacken zu leiden haben, und egal, mit welchen Erniedrigungen Sie Tag für Tag zu kämpfen haben: Es ist definitiv möglich, Mobbing ein Ende zu setzen. Wir empfehlen aber auch hier unbedingt profesionelle Hilfe !
Wie Sie wahrscheinlich bereits festgestellt haben, ist Mobbing vielschichtig und jeder Fall höchst individuell. Deswegen gibt es natürlich keine einheitliche Patentlösung für alle.
Es geht darum, herauszufinden, was in Ihrem speziellen Mobbing-Fall das Beste für Sie ist: So merkt der eine, dass ein Gespräch unter vier Augen mit dem Mobber oder dem Vorgesetzten hilfreich sein kann. Der nächste stellt dagegen fest, dass es am besten für ihn ist, den Betrieb zu verlassen und macht sich zu neuen Ufern auf.
Denn wenn Sie erst einmal ernsthaft daran arbeiten, das Mobbing-Problem zu lösen, werden Sie überrascht sein, wie viel besser Sie sich dadurch fühlen.
Sie müssen aber nicht Ihr ganzes Leben umkrempeln. Alles, was Sie brauchen, ist die richtige Strategie, mit der Sie das Mobbing-Problem auf die richtige Art und Weise angehen.

Diese Information ersetzt KEINE PROFESIONELLE HILFE, bitte wenden Sie sich an entsprechenden Stellen oder Ärzte und Selbsthilfegruppen

Quelle : www.mobbing-beenden.de
Die Selbsthilfegruppe wird freundlich unterstützt durch:
 


www.shg-kopfsalat.de
Zurück zum Seiteninhalt